Deutlich mehr Weihnachtsbäume

Über 50 Prozent mehr Weihnachtsbäume als in den Vorjahren hat die FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH in den vergangenen drei Wochen in den Stadtteilen eingesammelt. Die Mannschaften der Sperrmüllabfuhr sammelten insgesamt 151 Tonnen. Bei identischem Leerungsturnus waren es 2020 noch 99 und 2019 noch 91 Tonnen gewesen.

FES setzt beim Abtransport der Tannenbäume auf eine arbeitsteilige Organisation, in der neben der Stadtteilsammlung auch die Tonnenabfuhr (Rest- und Biomüll) sowie die Stadtreinigung eingebunden sind. Benjamin Scheffler: „Der deutliche Anstieg belegt, dass sich für dieses Weihnachtsfest deutlich mehr Menschen einen Baum gekauft haben. Das hängt offenkundig mit den Corona-bedingten Kontaktbeschränkungen zusammen. Viele Menschen haben statt bei Verwandten im engsten Familienkreis gefeiert und deshalb einen eigenen Baum angeschafft.“

Die Bäume aus der Stadtteilsammlung sind allesamt zur Kompostierung in die Rhein-Main-Biokompost-Anlage im Osthafen gebracht worden. Gleiches gilt für Bäume aus der Biomüllabfuhr, von der Stadtreinigung und von den Wertstoffhöfen. Lediglich Bäume, die mit dem Restmüll abgeholt wurden, werden im Müllheizkraftwerk (MHKW) Frankfurt zur Erzeugung von Strom und Fernwärme thermisch verwertet.