FES Frankfurt Externer Link zu FES-KundenPlus Externer Link zu Karriere Externer Link zu Nachhaltigkeit
 

Datenschutzerklärung für den Sprachassistenten

Im Folgenden möchten wir Sie über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen der Nutzung des FES Sprachassistenten entsprechend der gesetzlichen Pflichten informieren.

Kontaktdaten des Verantwortlichen Datenschutzbeauftragten

Für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verantwortlich ist die FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH (nachfolgend FES genannt), Weidenbornstraße 40
60389 Frankfurt am Main, Telefon: 0800 2008007-0, E-Mail: services@fes-frankfurt.de. Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter datenschutzbeauftragter@fes-frankfurt.de oder unter der Postadresse: FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH, „Der Datenschutzbeauftragte“, Weidenbornstraße 40, 60389 Frankfurt am Main.

Unsere allgemeinen Datenschutzhinweise können Sie unter https://www.fes-frankfurt.de/datenschutz/ einsehen.

Zwecke der Verarbeitung

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt zur Bereitstellung des FES Sprachassistenten. Mittels unseres FES Sprachassistenten stellen wir Ihnen verschiedene Dienstleistungen zur Verfügung, angefangen von der Buchung von Leistungen (z.B. Sperrmüllbestellung) bis hin zur Erteilung von Auskünften zu Leistungen der FES für folgende Themen: „Abfall-ABC“, „Kofferraum-Service“, „Termine Schadstoffmobil“, „Nächster Werkstoffhof“, „Nächster Altglascontainer“, „Mainbecher“, „Nächstes Schadstoffmobil“, „Sperrmüllbestellung“, „Abfallkalender“ oder „Störmeldung“. Darüber hinaus nutzen wir Ihre Spracheingaben auch zu Analysezwecken, um unseren FES Sprachassistenten stetig zu verbessern.

Empfänger der Verarbeitung

Für die Bereitstellung des FES Sprachassistenten ist eine Weitergabe Ihrer Daten an die Google Ireland Ltd., Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Ireland, Fax: +353 (1) 436 1001 (nachfolgend Google genannt) erforderlich. Google verarbeitet Ihre Daten auch in den USA. Laut Ziff. 5.2 der Google „Cloud Platform Terms of Service“ wird nicht auf Kundendaten zugegriffen oder diese zu sonstigen Zwecken verwendet, es sei denn, dies ist zur Bereitstellung der Services und des technischen Support Service für den Kunden (FES) erforderlich. Es besteht grundsätzlich das Risiko, dass Google Ihre Daten für das Training von Sprachassistenten zur Weiterentwicklung der Agents im Dialogflow als Grundlage für Sprachassistenten anderer Verantwortlicher verwendet.

Diesem Risiko wird begegnet, indem auf der entsprechenden Benutzeroberfläche die Option zum Deaktivieren des Daten-Loggings durch Google betätigt und die Nutzung Ihrer Daten zu eigenen Zwecken vertraglich untersagt wurde.

Mit Google wurden sog. „Standardvertragsklauseln“ abgeschlossen, um die Einhaltung eines angemessenen Datenschutzniveaus zu gewährleisten. Auf Anfrage stellen wir Ihnen eine Kopie der Standardvertragsklauseln zur Verfügung. Weiterführende Informationen zu Zweck und Umfang der Verarbeitung durch Google und der Speicherdauer bei Google finden Sie unter Externer Link zu https://cloud.google.com/terms/ und in den Datenschutzbestimmungen von Google: Externer Link zu https://cloud.google.com/terms/data-processing-terms. Eine Übersicht der von Google eingesetzten Dienstleister zur Bereitstellung der Funktionalitäten des Sprachassistenten können Sie unter folgendem Link einsehen: Externer Link zu https://cloud.google.com/terms/subprocessors.

Im Rahmen der technischen Entwicklungsleistungen erhält die clickbar. GmbH, Robert-Bosch-Straße 7, 64293 Darmstadt sowie die Glanzstück GmbH, Krüserstr. 16m, 47839 Krefeld, zum Zwecke der Weiterentwicklung des FES Sprachassistenten und Entwicklung von Zusatzfunktionalitäten teilweise Zugriff auf vorhandene Datenbestände.

Betroffenenrechte

Sie haben die folgenden Rechte im Hinblick auf die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns gegenüber geltend machen können:

  • Recht auf Auskunft: Sie können Auskunft nach Maßgabe von Art. 15 DSGVO über Ihre personenbezogenen Daten verlangen, die wir verarbeiten. Bitte beachten Sie, dass es uns in der Regel nicht möglich ist, die Daten eines Anrufs im Nachhinein einer konkreten Person zuzuordnen, soweit Sie uns nicht konkrete Anhaltspunkte nennen.
  • Recht auf Berichtigung: Sollten die Sie betreffenden Angaben nicht (mehr) zutreffend sein, können Sie nach Art. 16 DSGVO eine Berichtigung verlangen. Sollten Ihre Daten unvollständig sein, können Sie eine Vervollständigung verlangen.
  • Recht auf Löschung: Sie können nach Maßgabe von Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen.
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Sie haben nach Maßgabe von Art. 18 DSGVO das Recht, eine Einschränkung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung: Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e) oder lit. f) DSGVO erfolgt, nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch einzulegen. Wir werden Ihre Daten in diesem Fall nicht weiterverarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen, zudem, wenn die Verarbeitung der Geltendmachung und Ausübung von oder der Verteidigung gegen Rechtsansprüche dient (Art. 21 Abs. 1 DSGVO). Außerdem steht Ihnen nach Art. 21 Abs. 2 DSGVO das Recht zu, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke der Direktwerbung einzulegen; dies gilt auch für ein etwaiges Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Wir weisen Sie auf das Widerspruchsrecht in dieser Datenschutzerklärung im Zusammenhang mit der jeweiligen Verarbeitung hin.
  • Recht auf Widerruf Ihrer Einwilligung: Soweit Sie für eine Verarbeitung Ihre Einwilligung erteilt haben, steht Ihnen nach Art. 7 Abs. 3 DSGVO ein Widerrufsrecht zu.
  • Recht auf Datenübertragbarkeit: Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten („Datenübertragbarkeit“) sowie das Recht auf Weiterübermittlung dieser Daten an einen anderen Verantwortlichen, wenn die Voraussetzung des Art. 20 Abs. 1 lit. a, b DSGVO vorliegen (Art. 20 DSGVO).

Datenverarbeitung bei Nutzung des FES Sprachassistenten

Bei der Nutzung des FES Sprachassistenten findet eine Kommunikation mit einem sog. Bot statt. Unter einem Bot versteht man ein Computerprogramm, das weitgehend automatisch sich wiederholende Aufgaben abarbeitet, ohne dabei auf eine Interaktion mit einem menschlichen Benutzer angewiesen zu sein.

Ihre telefonischen Spracheingaben wird dabei von der FES über eine Programmierschnittstelle (API) an Server von Google (Google Cloud) gesendet, wo die Spracheingabe zunächst aufgezeichnet und sodann in Textzeichen übersetzt wird. Hierfür wird die Anwendung „Dialogflow“ von Google verwendet, um unseren FES Sprachassistenten zur Verfügung zu stellen. Die Anwendung „Dialogflow“ sendet sodann die in Text umgewandelte Spracheingabe an einen von der FES gemieteten Server. Die Textzeichen sind innerhalb einer Weboberfläche für die FES aufrufbar. Nach einem Funktionsaufruf wird die Antwort der Anwendung „Dialogflow“ an Sie ebenfalls an Server von Google gesendet und von dort an Sie als Sprachnachricht ausgegeben. Dabei werden je nach der von Ihnen gewünschten Funktion unseres Dienstes (siehe Pkt. 5.a - 5.c) zum Beispiel Ihre Anschrift, Sperrmüllgegenstände, Hinweise zum Leistungsort und sonstige Eingaben, die möglicherweise auch versehentlich getätigt wurden, an Google übermittelt.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten durch den Sprachassistenten ist Ihre Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO.

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie den Sprachassistenten durch Nennung des Stichworts „Mitarbeiter sprechen“ beenden oder indem Sie auflegen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung bleibt bis zur Ausübung des Widerrufs unberührt.  

  • Auskunftsbezogene Funktionen
    Sofern Sie bei der Nutzung des FES Sprachassistenten Funktionen wie „Abfall-ABC“, „Kofferraum-Service“ oder „Termine Schadstoffmobil“ aufrufen, müssen Sie keine weiteren personenbezogener Daten angeben.
     
  • Standortbezogene Funktionen
    Sofern Sie bei der Nutzung des FES Sprachassistenten Funktionen wie „Nächster Werkstoffhof“, „Nächster Altglascontainer“, „Mainbecher“ oder „Nächstes Schadstoffmobil“ aufrufen, ist die Angabe einer Adresse erforderlich. Diese Funktionen ermöglichen es, sich anhand einer konkreten Anschrift die Entfernung zu bestimmten Orten wie dem nächsten Wertstoffhof, Altglascontainer oder Schadstoffmobil ausgeben zu lassen. Zusätzlich besteht anschließend die Möglichkeit, sich bestimmte Informationen (z.B. Adresse, entsorgbarer Abfall, Öffnungszeiten) zu dem ermittelten Standort ausgeben zu lassen.
    Die Verarbeitung erfolgt zum Zwecke der Erteilung der von Ihnen gewünschten Auskünften sowie zum Zwecke der Bereitstellung des von Ihnen gewünschten Dienstes. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO. Die Bereitstellung der Adressdaten ist für die Erfüllung des Nutzungsvertrages zwischen Ihnen als Betroffener und uns erforderlich und Sie sind vertraglich verpflichtet, Ihre Daten zur Verfügung zu stellen. Bei Nichtbereitstellung Ihrer Daten ist die Nutzung der standortbezogenen Funktionen des FES Sprachassistenten nicht möglich.
     
  • Adress- und vertragsbezogene Funktionen
    Sofern Sie bei der Nutzung des FES Sprachassistenten Funktionen wie „Sperrmüllbestellung“, „Abfallkalender“ oder „Störmeldung“ aufrufen, ist die Angabe weitere personenbezogener Daten erforderlich:
    Wenn Sie einen Sperrmülltermin buchen, benötigen wir von Ihnen die Angabe einer Abholadresse, der Sperrmüllgegenstände sowie ggf. Zusatzinformationen (z.B. „Sperrmüll steht im Vorgarten“).
    Bei Nutzung der Funktion „Abfallkalender“ erhalten Sie Möglichkeit, anhand einer eingegebenen Adresse die Leerungstermine für die entsprechende Adresse zu erhalten. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Adresse Ihre Wohnadresse ist. Es können für jede an die Abfallsammlung angeschlossene Adressen, Daten zur Leerung der einzelnen Fraktionen abgefragt werden.
    Schließlich können Sie auch eine Störmeldung für eine nichterfolgte Tonnenleerung abgeben. Dazu benötigen wir ebenfalls die Eingabe Ihrer Adresse.
    Die Verarbeitung erfolgt zum Zwecke der von Ihnen gebuchten Leistungen, zum Zwecke der Erteilung der von Ihnen gewünschten Auskünften sowie zum Zwecke der Bereitstellung des von Ihnen gewünschten Dienstes. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO. Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist für die Erfüllung des Nutzungsvertrages zwischen Ihnen als Betroffener und uns erforderlich und Sie sind vertraglich verpflichtet, Ihre Daten zur Verfügung zu stellen. Bei Nichtbereitstellung Ihrer Daten ist die Nutzung der Adress- und vertragsbezogenen Funktionen des FES Sprachassistenten nicht möglich.
     
  • Statistische Analyse der Nutzung des FES Sprachassistenten

    Um unseren Sprachassistenten optimal auf Nutzeranfragen abstimmen zu können, verfügt unser Sprachassistent über eine Analysefunktion. Mithilfe der Analysefunktion werden die vom Sprachassistenten erhobenen Daten, d.h. die Spracheingaben und die zugehörigen Antworten des Sprachassistenten, Datum und Uhrzeit der Serveranfrage sowie weitere Informationen, die im Rahmen der Benutzung unseres Sprachassistenten erhoben werden (z.B. dass Sie einen bestimmten Dialog aufgrund einer fehlerhaften Antwort des Sprachassistenten abgebrochen haben), zum Zwecke der Fehleridentifikation, Ermöglichung von Korrekturen in den im Vorfeld definierten Dialogen und der Weiterentwicklung unseres Sprachassistenten verarbeitet. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Ihre Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO.

    Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie den Sprachassistenten durch Nennung des Stichworts „Mitarbeiter sprechen“ beenden oder indem Sie auflegen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung bleibt bis zur Ausübung des Widerrufs unberührt.  

Speicherdauer Ihrer Daten

Die FES löscht Ihre Daten, die für die Bereitstellung der jeweiligen Funktionen des FES Sprachassistenten benötigt werden, nach Ablauf der gesetzlich geregelten Aufbewahrungsfristen. Aufgrund zwingender handels- und steuerrechtlicher Vorschriften sind wir z.B. verpflichtet, Ihre Adress-, Zahlungs- und Buchungsdaten für die Dauer von bis zu zehn Jahren aufzubewahren.

Daten, die zur Verbesserung und Weiterentwicklung unserer Anwendung dienen, werden drei Monate aufbewahrt und sodann gelöscht. Dazu zählen Log-Files sowie die in Textform gespeicherten Dialoge mit dem Assistenten.

Änderung der Datenschutzerklärung

Wir halten diese Datenschutzerklärung immer auf den neusten Stand. Deshalb behalten wir uns vor, sie von Zeit zu ändern und Änderungen der Verarbeitung ihrer Daten nachzupflegen.

Stand: 02.06.2022