Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie hier.

Bereit für den ersten Winterdienst-Volleinsatz des Jahres

Der FES-Winterdienst bereitet sich auf den ersten Volleinsatz des Winters vor.

Bereits in der Nacht – ca. 2 Uhr – soll es in Frankfurt leicht zu schneien beginnen. Im Laufe des Vormittags soll sich dieser Schneefall verstetigen, bevor der Niederschlag ab Mittag dann in Regen übergeht. Da die Straßentemperaturen aufgrund der nächtlichen Lufttemperaturen von unter 0 Grad Celsius ebenfalls unter 0 Grad Celsius absinken werden, ist damit zu rechnen, dass der Schnee zunächst liegenbleibt. Aber auch danach ist die Gefahr überfrierender Nässe nicht gebannt.

Ab 4 Uhr früh starten daher die Fahrer der 21 Großstreuer auf die insgesamt 1.040 Kilometer lange Runde verkehrswichtiger Straßen, die nach einem mit der Stadt Frankfurt erarbeiteten Prioritätenplan abgearbeitet werden. Ab 6 Uhr früh sind dann auch etwa 250 Mitarbeiter der FES-Straßenreinigung mit Kleingeräten im Einsatz, um Unterführungen, Überwege oder ÖPNV-Zugänge zu streuen und gegebenenfalls Schnee zu räumen. FES bittet alle Verkehrsteilnehmer unabhängig vom Verkehrsmittel um besondere Achtsamkeit.