Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie hier.

FES-Winterdienst geht weiter

In den kommenden Tagen meldet sich der Winter in Hessen zurück und die Winterdienstmannschaft der FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH ist darauf vorbereitet. Die Faustregel lautet: Ab Temperaturvorhersagen von +2°C fahren die Mannschaften sogenannte Sicherheitskontrollen (Siko). Dabei werden Brücken sowie gefahrengeneigten Straßen an sogenannten Gefällestrecken kontrollierend abgefahren und gegebenenfalls präventiv mit Feuchtsalz abgestreut, um Glatteis vorzubeugen.

Sollte es Schnee oder Glätte geben, werden die Straßen von Frankfurt nach einem Prioritätenplan abgearbeitet. Welche Maßnahmen genau ergriffen werden, richtet sich nach der aktuellen Wetterlage. Auf Basis einer punktgenauen Vorhersage des Wetterdienstes kann die Winterdienst-Einsatzleitung adäquat auf die jeweiligen Witterungsverhältnisse reagieren.

Auch wenn der bisherige Winter gefühlt relativ mild war, liegt die Zahl der bisher geleisteten  Winterdiensteinsätze mit 19 Voll- und 7 Teileinsätzen nur leicht unter dem Durchschnitt. Ausschlaggebend für die Art des Einsatzes sind die Temperaturen auf dem Straßenbelag und die hinzukommenden Niederschläge. Offiziell dauert die Winterdienstsaison noch bis zum 15. April an und die Mannschaften von FES sind jederzeit einsatzbereit.