Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie hier.

FES ist topp beim Fairness-Ranking von „Focus Money“

19.07.2018

Fünfmal „Sehr gut“, einmal „Gut“ – keiner der 23 der von Focus Money (Ausgabe 28/2018) untersuchten deutschen Entsorger hat in Punkto Fairness besser abgeschnitten als die FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH. Bei der Befragung, die das Beratungsunternehmen ServiceValue im Auftrag von Focus Money vornahm, wurden 1615 Personen ausschließlich online befragt.

Sehr gut schnitt FES z. B. beim Kundenservice ab. Darunter fällt die unkomplizierte Vereinbarung von Terminen ebenso wie deren zuverlässige Einhaltung, ein übersichtlicher Online-Auftritt ebenso wie die schnelle Beantwortung von E-Mail-Eingaben. Auch in Punkto Online-Kommunikation liegt FES an der Spitze des Rankings.

Große Bedeutung hat für die Befragten das Preis-Leistungsverhältnis, zu dem auch die Leistungstransparenz und die Transparenz der Kosten gehören. Auch hier schneidet FES sehr gut ab. Gleiches gilt für die Kundenberatung: Fragen zur fachgerechten Entsorgung von Wertstoffen beantwortet demnach niemand besser als FES. Auch in der „Beratung zur Abfallvermeidung/Recycling“ sowie bei der „Fachkompetenz der Mitarbeiter“ können die Rhein-Main-Macher punkten.

Als gut beurteilten die Befragten das System der Wertstoffhöfe. Gefragt wurde nach den Öffnungszeiten, der Erreichbarkeit, der Übersichtlichkeit und der Serviceorientierung der Mitarbeiter. Sehr geschätzt wird FES schließlich auch für die Taktung und Verfügbarkeit seines Schadstoffmobil.

FES-Geschäftsführer Benjamin Scheffler: „Das Ergebnis ist für uns eine schöne Bestätigung, dass wir mit unseren Dienstleistungen nah am Frankfurter Bürger und Kunden sind. Wir betrachten Fairness, Beratung, Service und Preis auch als unser Markenzeichen und werden an stetiger Verbesserung arbeiten.“