Navigation

PET-Flaschen

Beim Recycling werden die gebrauchten Flaschen zuerst zerdrückt, gewaschen und getrocknet. Erst dann schreddert man den Kunststoff und entfernt die Reste von Etiketten und Schraubverschlüssen. Aus den zurückbleibenden, reinen PET-Fragmenten können zum Beispiel Polyestergewebe oder auch neue PET-Flaschen hergestellt werden.    

Die bis zu 25-mal wiederbefüllbaren, stabilen PET-Mehrwegflaschen haben eine ungleich bessere Ökobilanz als die dünnwandigen PET-Einwegverpackungen. Denn Wiederbefüllen ist natürlich besser als Recyclen. 
Das ökologisch insgesamt günstigste Verpackungssystem sind Mehrwegflaschen aus Glas oder PET in regionalen Kreisläufen. So lassen sich auch transportbedingte Umweltbelastungen verringern.